Tag 2

Heute wurde es heiß. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde in Eshel Hanasi ging es direkt in die Wüste. 32 Grad im Schatten und ein Aufstieg auf die Festung Massada ließen nicht nur die leicht übergewichtigen Lehrkräfte ins Schwitzen kommen. Wir hatten einen genialen Guide, der auch in jeder noch so abgelegenen Ecke der Festung etwas zu erzählen wusste. Zurück ging es in einer mehr als voll besetzten Seilbahn, aber wir waren froh, nicht mehr laufen zu müssen.

Durch das charmante Verhandlungsgeschick von Frau Kilian durften wir diesmal sogar im Toten Meer baden. Es ist unglaublich- in diesem Wasser befindet man sich wie in der Schwerelosigkeit. Ein Vorteil für die leicht übergewichtigen Lehrkräfte. Anschließend trafen wir uns in einem Kibbutz und veranstalteten ein wohl afrikanisches Kochritual. Ein großes Loch wird mit Holz gefüllt und angezündet, anschließend wird ein Kessel, gefüllt mit Reiß, Gemüse und allerlei anderen Zutaten ins Feuer gehalten. Die knusprige Masse ist erstaunlich lecker!

1 thought on “Tag 2”

  1. Hey,das find ich toll dieses Tagebuch.Aber seid nett zu den Lehrern,sie könnten sich rächen wollen. grins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.