Segelflug…

Hast du auch Lust das Unstruttal einmal aus einer anderen Perspektive zu erleben??

Dann mach mit in der AG Segelflug und erwerbe zu deinem Abitur direkt die Segelfluglizenz dazu!

Seit vielen Jahren werden Theorie und Praxis der Fliegerei am Burgenland- Gymnasium Laucha erlernt – im Flugmodellbau, im Wahlpflichtkurs Luft- und Raumfahrt und natürlich in der AG Segelflug.

Bereits mit 14 Jahren ist es möglich mit dem Segelflugflugsport zu beginnen, deshalb findet traditionell in der 8. Klasse die Flugprojektwoche für alle Schülerinnen und Schüler der Schule statt, deren Höhepunkt ein  Flug mit einem Segelflugzeug bildet. Danach ist es möglich in die AG Segelflug einzutreten und selbst das Fliegen zu erlernen. Die Ausbildung erfolgt in Kooperation mit dem Haus der Luftsportjugend e.V., dass am Flugplatz Laucha bereits seit 1995 ansässig ist. Das Haus der Luftsportjugend e.V. (HdL) ist eine Jugendbildungsstätte, in der Jugendliche und junge Erwachsene aus der ganzen Welt gemeinsam das Segelfliegen erlernen. Ziele der Ausbildung sind einerseits der Erwerb der Segelfluglizenz (SPL), andererseits aber auch die allgemeine Freude an der Fliegerei.

 

Die Segelflugausbildung am Burgenland- Gymnasium Laucha:

Praktische Ausbildung am Wochenende/nach der Schule/in den Ferien

A           Alleinflug (ca. 40-80 Starts)

B           Fliegerische Fertigkeiten

C           Überlandflug / Segelfluglizenz

Theoretische Ausbildung in den Schulferien Ausbildung in 7 Fächern mit anschließender Theorieprüfung Ausbildung zum Flugfunk BZF II

Zeitlicher Ablauf

  • Klasse Beginn der Segelflugausbildung
  • Klasse Alleinflug
  • -12. Klasse Weitere fliegerische Ausbildung und Lizenzprüfung SPL

Wann?

Nach der Schule/am Wochenende/SFG-Intensivwochen

Weiterhin hat man die Möglichkeit ab der 9. Klasse den Wahlpflichtkurs „Luft- und Raumfahrt“ zu belegen, welcher jedoch nicht verpflichtend ist um an der AG Segelflug teilzunehmen. Hier wird ein Einblick in die theoretischen Grundlagen der Fliegerei, aber auch in spannende Berufe in der Luft- und Raumfahrtindustrie vermittelt. Auch nach dem Abitur haben sich ehemalige Schülerinnen und Schüler für Berufe im fliegerischen Bereich entschieden.

 

 

Ansprechpartner:

 

Dokumente und Links:

https://www.hdlsj.de/

https://www.luftsportjugend.com/