Niederlande Tag 1

Endlich ist es soweit! Heute geht es zum Hollandaustausch. Voller Vorfreude kamen alle 20 deutschen SchülerInnen heute Morgen mit Koffern und Taschen an der Schule an. Nachdem Herr Dr. Setzer ein paar nette Worte an uns gerichtet hatte, stiegen alle in den Reisebus, und wir konnten pünktlich um 8:00 Uhr starten. Mit Hilfe von vier Pausen, musikalischer „Unterstützung“ der 10er und einem Halt bei McDonald‘s konnten wir die 8-stündige Fahrt gut überstehen.

Als wir die Grenze nach Holland überquerten, galt alle Aufmerksamkeit der Landschaft, den Gebäuden und vor allem auch den vielen Radfahrern.

Und dann endlich war es soweit: Schoonhoven tauchte auf den Schildern auf. Aus allen Ecken hörte man: „Da!!! Schoonhoven!“ oder „Schoonhoven! Wir sind bald da!“ Alle freuten sich umso mehr und auch ich wurde etwas aufgeregt. Wir hofften, dass wir uns mit unseren Austauschpartnern verstehen und gut klar kommen würden.

Diese Sorgen verflogen, als wir an der Schule ankamen. Nach dem Gruppenfoto begrüßten uns unsere Austauschschüler. Einige begegneten sich etwas schüchtern, andere sprangen sich regelrecht in die Arme.

Angekommen in der Aula wurden wir freundlich begrüßt und bekamen unsere Programmheftchen. Dann fuhren wir mit den Familien los.

Einige verbrachten den Abend zu Hause und spielten Gesellschaftsspiele, und ein paar unternahmen noch etwas.

Ich fuhr mit meiner Austauschpartnerin, ihren Eltern und ihrem Bruder nach Rotterdam. Wir besuchten eine große Markthalle und gingen dann zum Italiener essen. Zum krönenden Abschluss fuhren wir den „Euromast“ hoch. Das ist ein Turm, von dem aus ich in 185 m Höhe die Skyline von Rotterdam mit all seinen Lichtern in der Dunkelheit bewundern konnte.

Ich kann euch nur empfehlen, beim nächsten Austausch mitzumachen.

Liebe Grüße aus Holland

Hanna Kathe, 9 a

Der Schulparkplatz unserer Gastschule!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.