Spannendes Dreikönigsturnier

Bei dem Volleyballturnier am Dreikönigstag handelt es sich um eine unserer liebsten Traditionen am Burgenland-Gymnasium. Der Grund dafür ist, dass es zwar in diesem Turnier wie bei allen anderen auch nur einen Sieger geben kann, aber dafür alle Spieler als Sieger der Herzen gelten.

Am 06.01.2018 war es wieder soweit. Die Vorbereitung und Betreuung des Spiels fand ausschließlich durch die 11. Klassen statt und begann an diesem Tag bereits schon um 7 Uhr. Zeitgleich wurden Netze aufgebaut, Brötchen geschmiert und dem Kaffeekocher kräftig eingeheizt. Jedoch war es den Aufwand wert, weil wir dafür mit spannenden Spielen, einer sportlich, fairen Atmosphäre und netten Teams belohnt wurden.

Insgesamt wurde eine Vorrunde, bestehend aus 12 Spielen, ein Halbfinale und Mini-Halbfinale bestehend aus jeweils vier Spielen, gespielt. Zum Schluss wurden dann noch vier Spiele um den 7., 5., 3. und 1. Platz ausgetragen.

Jede Runde fiel dabei spannender aus als die vorhergehende, denn obwohl es sich nur um ein rein freundschaftliches Turnier handelte, war der Ehrgeiz bei jeder Mannschaft geweckt. Besonders die letzten Spiele, um die heißbegehrten ungeraden Plätze, liefen erbittert ab. Speziell bei dem Finale holten beide Teams nochmal alles aus sich heraus. In drei nervenaufreibenden Sätzen wurde schließlich mit knappem Vorsprung der Sieger ermittelt.

In diesem Sinne wollen wir uns noch bei allen Teams für das zahlreiche Erscheinen bedanken. Wir wollen außerdem allen Mannschaften noch einmal zu ihrer erfolgreichen Teilnahme gratulieren. Doch wie schon gesagt handelte es sich um ein Turnier, sodass wir wenigsten kurz unsere drei Besten erwähnen wollen. Dazu darf sich der 1. FC Astra zählen, eine Mannschaft nur bestehend aus Schülern unserer Schule von Klasse 9 bis 12. Den 2. Platz belegte die Mannschaft Erfolgreich Baggern, dieses Team setzte sich aus aktuellen und ehemaligen Schülern unserer Schule zusammen.  Den ersten Platz erkämpfte sich unsere Lehrermannschaft, die Alterspräsidenten.

Alles in allem handelte es sich um einen ereignisreichen und spannenden Spielvormittag und Spielnachmittag, der ohne die Unterstützung vieler verschiedener Leute gar nicht möglich gewesen wäre. Deswegen wollen wir nun noch kurz Danke sagen. Danke an alle Mannschaften, dass sie gekommen sind und uns bereitwillig als Schiedsrichter zur Seite standen. Danke an alle Sportlehrer, besonders an unseren Sportlehrer Herrn Miether, die uns tatenkräftig unterstützt haben. Auch bedanken wollen wir uns bei den Hausmeistern, die dafür gesorgt haben, dass die Umsetzung dieses Turniers in diesem Umfang überhaupt möglich war.

Vanessa Pfleiderer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.