Schüleraustausch Armenien 2014

Unter dem Thema „100-70-25 Daseinsgedanken“ fand in diesem Jahr der Schüleraustausch mit der Mesrop Maschtoz Schule in Yerevan statt.
Im Frühjahr besuchten die Schüler Lena Winkler, Christian Kaiser, Sebastian König, Annalena Ziegler und Elisabeth Tischner die Partnerschule in Armenien. Im Mittelpunkt der gemeinsamen Projektarbeit stand die armenische Schriftstellerin Sylva Kaputikyan, die durch ihr Leben und Schaffen die Grundlage für unsere Projektarbeit bildete. Das von Isabell Pfleiderer, Schülerin der 12. Klasse, gestaltete Porträt Sylva Kaputikyans fand sogar Einzug ins Museum, dem einstigen Wohnhaus der Schriftstellerin.
Neben der Projektarbeit standen Exkursionen in den eindrucksvollen Kaukasus, zum Sevansee und zu historischen Sehenswürdigkeiten, wie dem Garnitempel, der Klosteranlage Chor Virap, dem Höhlenkloster Geghard mit Blick zum Ararat, auf dem Programm. Auch der Opernbesuch mit dem traditionellem Stück „Anusch“ brachte uns Armenien ein Stück näher. Nicht zuletzt wollen wir den Genuss des hauptstädtischen Flairs mit dem Hauch der beginnenden sommerlichen Wärme erwähnen. Zur Nacht begleiteten uns die herrlichen Wasserspiele am Platz der Republik, wovon Elisabeth, Sebastian, Annalena, Christian und Lena und alle vor ihnen sicher noch heute träumen.

Im Oktober konnten wir unsere armenischen Freunde hier bei uns am Burgenland-Gymnasium begrüßen. In Fortsetzung der Projektarbeit „100-70-25 Daseinsgedanken“ fanden die Schüler eine Parallele zum Leben und Schaffen der deutsch/österreichischen Schriftstellerin Mascha Kaleko mit ihrer Lyrik: “Mein Lied geht weiter.“
In Erinnerung der beiden Weltkriege würdigten die armenischen Schüler das Leben von Johannis Lepsius und Franz Werfel. Einen tiefen Eindruck hinterließ die Geschichtsstunde bei Frau Böber mit dem Thema I. Weltkrieg und Genozid. Die Schüler der 9. Klassen gestalteten Plakate zum Projekt, wobei sie verdeutlichten, dass der wichtigste Daseinsgedanke die Erhaltung des Friedens auf der Welt ist.
Die Exkursionen nach Weimar/Buchenwald, Dresden/Frauenkirche, Leipzig/Nikolaikirche, Erfurt/Alte Synagoge, Berlin/Reichstag,/ Brandenburger Tor,/ Mauerstreifen,/ jüdisches Mahnmal hinterließen bei den Schülern einen nachhaltigen Eindruck.
Peggy Mauer, Vicky Brecht und Theresa Tischner, die neuen Gastgeber, freuen sich zusammen mit noch drei weiteren Schülern auf den nächsten Austausch 2015.

Helga Dreisow, Projektleiterin

Mauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.