Letzter Schultag der 12er

Am 21.04. war es wieder soweit: letzter regulärer Schultag der 12. Klassen – und die damit verbundenen unvermeidlichen Rituale nahmen ihren Lauf. 🙂

Die Ausgeschlafendsten der 12er waren kurz vorm vereinbarten Treff halb fünf auf dem noch abgedunkelten Schulhof – so zeitig wie noch nie (!). Im Inneren war den Lehrern der Weg ins Lehrerzimmer schon Tags zuvor versperrt worden. Nach Sonnenaufgang wurden weitere Vorbereitungen für den so wichtigen letzten Schultag getroffen: Antriebswasser, wurde zur Verfügung gestellt, das Motto verkündet und das Glücksrad (fürs schriftliche Abitur???) aufgestellt. Außerdem wurden alle Nichtzwölfer für diesen besonderen Unterrichtstag gemarkert, so dass am Eingang richtiger Bildungsstau entstand …

Das Motto “90s bABIes” weist dezent darauf hin, dass es sich bei diesem Jahrgang um die letzten in den 90er Jahren geborenen Kindlein handelt. Entsprechend waren auch die Spielideen von mehr oder weniger bekannten Spielshows aus den 90ern geklaut.

Die eintreffenden Lehrkräfte wurden zunächst ins “Quiztaxi” gesetzt, ein wenig durch Laucha chauffiert – und bei Nichtbeantwortung einer Frage (was selbstverständlich nur der frühen Uhrzeit geschuldet sein konnte) kurzerhand auf die Straße gesetzt. Sammelpunkt aller Gestrandeten war der Marktplatz von Laucha, wo man aber mit Kuchen und (alkoholfreiem!) Sekt getröstet wurde.

Auch beim Programm im Foyer durften einige Lehrer ihr Talent (?) in Spielrunden wie “Lip Sync”, “Dancing Star” oder “RuckZuck” unter Beweis stellen. 

Schließlich wurde von den 12ern noch ein Abschiedslied gesungen; anschließend machten sie sich in die unendlichen Weiten des Landkreises auf. Ihrem Schicksal werden sie aber nicht entfliehen können, denn am Montag beginnt das Abitur.

Dafür möchten wir an dieser Stelle im Namen der Schulleitung und aller Lehrkräfte alles Gute wünschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.