Verkehrsprojekt der 11. Klassen

Am Donnerstag, dem 29.08. war es wieder soweit: Das Verkehrsprojekt für die elften Klassen stand wieder vor der Tür. Nachdem wir alle gemeinsam von der Schule aus auf den Marktplatz von Laucha gelaufen waren, gab es eine kurze Einweisung. In dieser demonstrierte man uns anschaulich anhand eines Eis, warum man unbedingt beim Fahren einen Helm tragen sollte. Nun konnte sich jeder selbstständig von Stand zu Stand bewegen, wobei natürlich der Überschlag-Simulator und der Crash- Simulator die absoluten Highlights waren. Aber auch der Auto- und Motorrad Fahrsimulator waren sehr beliebt. An diesen ereigneten sich natürlich auch die schrägsten Dinge, wie z.B. einige Geisterfahrten und viele Crashs. Auch sehr interessant war der Reaktionstest. An diesem Stand saß ein älterer Herr, der jedem, der an seinem Test teilnahm, eine zu lange Reaktionszeit bescheinigte. Des Weiteren waren auch noch ein Infostand und die AOK vor Ort, die beide eindrücklich vor den Gefahren beim alkoholisierten Fahren warnten. Das Fahren unter Alkoholeinfluss konnte man dann am letzten Stand erleben. Dort war ein Parcours aufgebaut, den man je nachdem, wie man wollte, mit einer Brille, die einige Promille oder Drogen simulierte, durchlaufen musste, um dann eine Haustür aufzuschließen. Insgesamt war es ein spannendes Erlebnis, das auch durch die kleine Dusche von oben, die wir auf dem Rückweg erlebten, nicht seinen positiven Eindruck verlor.

Colin Schaks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.