Niederlande 2018, Tag 2

Der Dienstag begann für einige von uns recht sportlich: 30-40 min Fahrradfahren bei ca. 5 Grad Celsius und natürlich Gegenwind!
8:45 Uhr fuhr der Bus dann nach Amsterdam zum Stadion von Ajax Amsterdam, die Johan-Cruyff-Arena. Wir wurden durch das komplette Stadion geführt – „vom Keller bis zum Dach“. Im Presseraum stellten wir eine Pressekonferenz nach, und in den Kabinen saßen wir auf den Plätzen der Stars.
Das war schon spannend!
Franz Wienke

Nach etwas Freizeit zum Shoppen oder Essen trafen wir uns im Zentrum von Amsterdam wieder und gingen zum Anne-Frank-Haus. Alex, ein Mitarbeiter des Museums, erklärte uns erst einiges über ihr Leben und die Erlebnisse ihrer Familie vor dem und während des 2. Weltkriegs. Ausgestattet mit einem Audioguide, liefen wir dann durch das gesamte Hinterhaus, das Anne, ihrer Schwester und ihren Eltern sowie vier weiteren Personen für zwei Jahre bis zum Sommer 1944 als Versteck diente. Das war schon bedrückend! Diese Enge, die Vorstellung, jedes Geräusch konnte sie verraten!
Bis heute weiß niemand, warum sie entdeckt wurden. Ihr Abtransport war dann auch das Todesurteil für sieben der acht Bewohner. Annes Vater überlebte den Krieg als Einziger und setzte sich, nachdem er ihre Tagebücher gelesen hatte, für die Einrichtung des Museums ein, welches heute täglich von ca. 6000 Menschen aus aller Welt besucht wird.
Hannes Adamek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.